Äktschen

Suchen Nachbarn

Auf dem Telux gibt es ca. 20 Hütten. An meiner Hütte bauen Kofi, Christian und ich. Unsere Hütte hat 2 Stockwerke und 4 Zimmer, wo wir bei der Teluxübernachtung schlafen. Für unsere Hütte suchen wir nette Nachbarn. Jungs sind uns lieber. Unsere Nachbarn sollten im Alter von 8 bis 13 Jahren sein. Kofi kommt aus Ghana Christian und ich kommen aus Deutschland. Aus welchen Land ihr kommt ist uns egal. Die Telux Kinder kommen aus der Türkei, Albanien, Bosnien, Irak, Libanon, Ghana, Deutschland, Algerien, Lettland und Kurdistan.
Helmut, 11 Jahre

Hüttenbau

Wir bauen eine Hütte auf dem Telux. Sie ist schon fast fertig. Wir haben Fenster und Türen gebaut. Als nächstes wollen wir eine Terrasse auf dem Dach bauen. Die Nägel und das Werkzeug, Hammer und Säge, leihen wir uns vom Telux aus.
Thorsten, 11 Jahre

Kletterkurs auf dem Telux

Beim Kletterkurs lernen wir am Anfang die anderen zu sichern und die Höhenangst zu überwinden. Der Trainer zeigt uns das Sichern und Abseilen. Man muss gut aufeinander aufpassen. Ich kann sogar schon Kofi und Marcel absichern. Dabei ist Kofi viel schwerer als ich. Christian, unserer Trainer, macht auch mit uns Kletterspiele. Am Anfang hat man ein bisschen Angst, weil die Wand 10 Meter hoch ist. Bei dem ersten Mal bin ich erst ganz hoch geklettert und dann lieber nur bis zur Hälfte. Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht.
Andi

Wilde Nächte auf dem Telux

Jedes Jahr in den Sommerferien ist auf dem Telux eine Übernachtung. Bei der Übernachtung machen wir immer ein Lagerfeuer. Letztes mal habe ich mein Radio mitgenommen und laute Musik angemacht. Und alle haben getanzt und gesungen. Danach haben wir Vampir suchen gespielt. Kofi haben wir als letzten erwischt. Um 24.00 Uhr hat More´ eine lustige Aufführung gemacht. Um Punkt 3 Uhr hat Andreas gepupt und Kofi ist so schnell wie er konnte nach draußen gerannt. Danach sind wir alle schlafen gegangen. Morgens haben uns die blöden Mädchen geweckt. Sie kamen einfach reingepatzt und wir alle haben geschrieen: „ Raus hier!“ Danach kam Matthias herein und sagte: „Aufstehen!“ Und wir haben gefragt: „ Was? Aufstehen? So früh?“ Zum Frühstück gab es Brötchen und Cornflakes.
Helmut


Seite 3 von 12