Altes und Neues

Alles ist neu

Heute habe ich in der neuen Tischtennishalle gespielt.Die Halle ist schön. Der Boden ist so schön sauber. Es ist alles viel heller. Wir machen alles mögliche in der Tischtennishalle. Wir haben schon gekocht, wir haben getöpfert und man kann überall so schön aus dem Fenster gucken. Jetzt ist die gelbe Hütte abgerissen worden. Das ist traurig. Aber wir kriegen eine neue gelbe Hütte.
Mahmud

Der Telux sieht jetzt anders aus

Ich war 2002 mal eine Zeit hier, dann länger nicht. Jetzt bin ich wieder hier.
Es ist neu, dass der TELUX jetzt anders aussieht. Die Holzwerkstatt war vorher nicht so groß und so schön. Ein Teil des Gartens ist auch neu.
Die Schaukeln am Garten sind neu gemacht. Da war eine kaputt, die wurde neu gemacht.
Im Sommer gefällt mir gut, dass es auf dem TELUX ein Wasserbecken gibt. Einmal haben wir alle Wasser auf uns gemacht, das hat Spaß gemacht!
Fidan, 10 Jahre erzählt

Die gelbe Hütte ist weg

Sariye will wissen, was die vielen Männer auf dem TELUX machen. Zur Antwort bekommt sie, dass sie ein neues Haus bauen. Zeliha fällt ein, dass da früher ja ein anderes Haus stand, das nun abgerissen wurde.
Es war die gelbe Hütte, in der es zwei Räume gab. In einem war die Holzwerkstatt und in dem anderen Raum haben die Kinder getöpfert, gebastelt und gekocht.
Wie groß das neue Haus wird, würde Sariye gerne wissen. Es sieht so aus, als würde es größer werden als das alte Haus.
In jedem Fall wird es diesmal aus Stein und nicht aus Holz.

Eine Beobachtung von Sariye ( 5 Jahre ) und Zeliha ( 6 Jahre )

Ich glaube, es gab eine Demonstration und Plakate

Als ich zwei Jahre alt war bin ich von meinem Papa hierher gebracht worden.
Weil ich Pflegerin bin, komme ich regelmäßig. Ich muss alle Tiere pflegen, um Ponypflegerin zu werden. Bald werde ich Ponypflegerin sein. In einem Monat vielleicht schon.
Mir liegen die Tiere sehr am Herzen und eine Freundin habe ich hier auch gefunden. Sie heißt Vivi.
Dass man kochen darf mit den Erwachsenen finde ich sehr gut. Dadurch habe ich kochen gelernt und weiß wie man ein Lagerfeuer macht. Außerdem weiß ich jetzt alles über Ponypflege.
Für die Zukunft der Kinderfarm wünsche ich mir, dass man sie nicht mehr zumacht. Das ist schon einmal passiert, dass die Farm geschlossen wurde. Da hat es Spenden gegeben und sie hat wieder geöffnet.
Woher die Leute davon wussten und von wem es diese Spenden gab?
Ich glaube es gab eine Demonstration und Plakate. Die Spenden gab es von Müttern, die mit ihren Kindern immer auf die Farm oder den TELUX gehen und die Tiere anschauen. Wenn ich etwas an der Farm verändern würde, dann würde ich die Hütten und Zäune neu machen. Aber das passiert ja gerade.
Mein lustigstes Erlebnis auf der Ponyfarm hatte ich, als ich Ziegenpflegerin war. Da hat mich eine Ziege gebockt. Es war John – Silver. Erst hat er mich gebockt und dann hat er mich getröstet, geküsst und geleckt.
Hier auf der Farm gibt es das Pony Blacky, das krank ist. Das ist schon ziemlich alt und dem geht es schlecht. Es ist jetzt 34 Jahre alt. Es hat jetzt schon Koliken bekommen, Magenschmerzen.
Wenn Ponys in dem Alter Koliken bekommen, dann fallen sie um und sterben.
Wir machen uns deshalb alle sehr große Sorgen. Meine Freundin Vivi ist Pflegerin an Blacky. Wenn es die Kinderfarm nicht geben würde, dann würde ich in der Wohnung spielen.
Natalia, 12 Jahre


Seite 5 von 19