Abschied von David

Die Kreisläufe der Natur genutzt

Als er auf den Platz kam und sein Praktikum im TELUX - Garten angefangen hat, war es schon Sommer.
Dadurch war es zu spät, manches Gemüse oder manche Kräuter zu säen.
Immerhin wurden dann noch Zucchini, Rucola, Kresse, Bohnen, Erbsen, Blumen und sogar kleine Bäume gesetzt. Obststräucher auch, zum Beispiel die schmackhafte Brombeere.

Schnell hatte er jede Menge Kinder an seiner Seite, die ihm bei den Gartenarbeiten geholfen haben.
Özlem, Aya, Aisha, Aydan, Samira, Haboudi, Yayah, Kofi, Andi Helmut, Patrick und Marcus und Hassan waren die Kinder mit den Beeten im Garten, die auch am meisten bei der Gartenarbeit geholfen haben.

Nachdem der Garten soweit von Unkraut befreit war, wurde er nach dem Prinzip der Hütten im Baubereich, in kleine „Grundstücke“ aufgeteilt. In der Ausgabe hing fortan ein Gartenplan, aus dem hervorging, wer sich gerade als Gärtner betätigte.
Immer zwei Kinder sollten sich ein Beet teilen, damit sie sich abwechseln konnten, falls eines mal in den Urlaub fuhr oder aus anderen Gründen nicht konnte.

Die Setzlinge für die Beete wurden mit den Kindern in Töpfen angezogen.
Düngen, den Sprenger aufstellen, Kompost selbst herstellen, mit Hornmehl düngen, angewandte Pflanzen - Kunde, das alles konnte man im Garten „TELUX“ lernen.
David hat von den Kreisläufen der Natur gesprochen und sie gezeigt. Da wurde beispielsweise das Schnittgut gehäckselt und anschließend daraus die Wege zwischen den Beeten gemacht.
Den Wasserkreislauf hat er den Kindern im TELUX - Garten ebenfalls erklärt:

Die Pflanzen werden gegossen, das Wasser verdunstet. Daraus entstehen Wolken, die irgendwann abregnen und schwupp schon werden unsere Pflanzen wieder gegossen!

Die Kinder gingen mit ihm durch den Garten und erkannten das erste Mal Setzlinge selbst. Sie wachsen nämlich unten am Stamm eines Baumes.
Setzlinge von Kirsche, Pflaume und wilder Himbeere haben sie dann abgeschnitten und gemeinsam im TELUX - Garten eingepflanzt.

Die Zeit und die Jahreszeiten wurden daran gefühlt, wie schnell oder langsam die Pflanzen wuchsen.

David verabschiedet sich nur ungern vom TELUX - Garten und seinen fleißigen Helfern. Der Garten wird weiter gepflegt. Schließlich ist so ein Stück Natur mitten in der Stadt schon etwas wirklich Besonderes.
Ein Abschiedsgespräch mit David, dem Gartenprofi


Seite 6 von 19