Wie hast du den Telux entdeckt

Am wichtigsten ist mir, dass ich jeden Tag kommen kann.

Ich habe durch Andi erfahren, dass es auf dem TELUX schön sein soll. Das war vor drei Jahren und seitdem komme ich jeden Tag. Ich baue an einer Hütte, töpfere gerne und mache gerne Lagerfeuer.
Am liebsten hätte ich, dass der TELUX auch am Wochenende geöffnet wäre, dass es mehr Holz gäbe und dass auf dem TELUX mehr BetreuerInnen arbeiten würden.
Mein lustigstes Erlebnis auf dem TELUX war die Generalprobe für den Kinderzirkus. Da ist Lolita, das Schwein ausgerissen und musste eingefangen werden.
Traurig allerdings war, als das Schaf Nudelhorn gestorben ist.
Am wichtigsten ist mir, dass ich jeden Tag kommen kann.
Marcus (9)

Noch keine Freundin

Ich komme schon seit fünf Jahren auf den TELUX. Mein Bruder hat mich mit hierhin genommen.
Am liebsten bin ich in der Holzwerkstatt und baue Dinge, die ich mir ausdenke. Das habe ich auf dem TELUX gelernt. Zum Beispiel habe ich schon ein Auto und ein Boot selbst gebaut.
Einige Freunde habe ich hier gefunden, Freundinnen leider noch nicht. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.
Andi (13)

Versteckt im Dunkeln

Ich habe den TELUX entdeckt, als ich aus dem Fenster geschaut habe. Zusammen mit Mahmoud bin ich dann auf den Platz gekommen. Hier spiele ich gerne Fußball, tobe mit Mahmoud und liebe es, zusammen mit den anderen zu kochen. Außerdem habe ich auch ein Stück Garten, das ich selber pflegt.
So einiges habe ich auf dem TELUX gelernt: Mein Fahrrad zu reparieren, die Fußballregeln, mit Holz zu bauen und zu kochen.
Wenn es nach mir gehen würde, gäbe es ein großes Schwimmbecken, kleine Autos und eine große Villa für die Kinder auf dem TELUX.
Am lustigsten finde auch ich es, wenn ich mich im Dunkeln verstecken kann und nur mit Taschenlampe von den BetreuerInnen gefunden werde.
Gar nicht vorstellen mag ich mir, dass ich eines Tages umziehen müsste und nicht mehr hierher kommen könnte.
Yayah (8)


Seite 7 von 19